Geförderte Projekte in Magdeburg

Folgende Projekte konnten durch unsere Stiftung bislang in Magdeburg gefördert werden:

2016

Antragsteller
Prof. Dr. med. Peter Vorwerk
Universitätskinderklinik Magdeburg

Projektthema
Management bei differenziertem Schilddrüsenkarzinom im Kindesalter (DTC) – Analyse der Daten des GPOH-MET-Registers

Projektbeschreibung
In der GPOH-MET-Studie werden seit 1997 systematisch Kinder und Jugendliche mit malignen endokrinen Tumoren erfasst. Dazu gehört unter anderem die Gruppe der differenzierten Schilddrüsenkarzinome (DTC). Gegenstand des Projektes ist das Monitoring der Lungenfunktion bei Patienten des MET-Registers zur Gewinnung prognostischer Parameter, unter welchen Umständen eine strahleninduzierte Lungenfibrose als gefürchtete Komplikation einer Radiotherapie beim Schilddrüsenkarzinom auftreten kann (Radiotherapie ist wichtigste therapeutische Option bei Fernmetastasen und bei Lungenbefall). Daneben soll die Rolle von schilddrüsen-stimulierenden Hormonen (TSH) evaluiert werden.

beantragte Projektmittel
Personalmittel für die Forschungsfreistellung eines Arztes im Umfang von 2x3 Monaten in Höhe von 25.000 Euro

nach oben


2015

Antragsteller
Prof. Dr. med. Peter Vorwerk
Universitätskinderklinik Magdeburg

Projektthema
Unterstützung der Referenzbefundung im Rahmen des GPOH-MET-Registers

Projektbeschreibung
Im MET-Register der Gesellschaft für pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) werden seit 1.1.2013 Kinder und Jugendliche mit malignen endokrinen Tumoren (MET) erfasst. Neben der Registrierung und umfangreichen wissenschaftlichen Auswertung der Daten besteht ein Großteil der Arbeit für Studienleiter Prof. Peter Vorwerk in der konsiliarischen Betreuung der meldenden pädiatrisch-onkologischen Zentren sowie in der Ausarbeitung neuer Therapiestandards.

beantragte Projektmittel
Personalmittel für einen Studienassistenten in Höhe von 15.000 Euro

nach oben


2014

Antragsteller
Prof. Dr. med. Peter Vorwerk
Universitätskinderklinik Magdeburg

Projektthema
Untersuchungen des klinischen Managements bei C-Zellhyperplasie (CCH) und medullärem Schilddrüsenkarzinom (MTC) im Kindesalter

Projektbeschreibung
Das medulläre Schilddrüsenkarzinom ist die seltenste maligne Entartung der Schilddrüse. Bei Kindern und Jugendlichen auftretende Fälle werden seit 1997 systematisch erfasst. Im ersten Arbeitsabschnitt sollen die Operationsberichte überprüft, die genetischen Befunde, die bildgebenden Befunde und die Krankenverläufe ausgewertet werden. Darüber hinaus soll eine Statusabfrage aller erfassten Patienten den aktuellen Gesundheitszustand ermitteln. Während des zweiten Abschnittes sollen die erhobenen Befunde mit den vorhandenen Daten korreliert werden und Hinweise zum bestmöglichen operativen Vorgehen abgeleitet werden. Die Ergebnisse sollen die Grundlage zur Entwicklung einer interdisziplinären Expertenempfehlung zur postoperativen Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit CCH und MTC bilden.

beantragte Projektmittel
Personalmittel für die Forschungsfreistellung eines Assistenzarztes für 5 Monate in Höhe von 25.000 Euro

nach oben


2013

Antragsteller
Prof. Dr. med. Peter Vorwerk
Universitätskinderklinik Magdeburg

Projektthema
Untersuchung des prä- und intraoperativen Managements von Phäochromozytomen und Paragangliomen bei Kindern und Jugendlichen

Projektbeschreibung
Phäochromozytome bzw. Paragangliome (PCC) sind Tumoren des Nebennierenmarks, die sehr selten auftreten. Derzeit stellt die komplette chirurgische Entfernung des Tumors die einzige Behandlungsoption dar. Für den Erfolg der Operation sind das präoperative Management (Operationsvorbereitung) und die Art der Anästhesie entscheidende Faktoren, da PCC hochaktive Tumoren sind und besonders während der Operation zu gefürchteten Kreislaufstörungen führen können. Durch die konsequente Erfassung aller PCC-Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland seit 15 Jahren liegt ein international einzigartiges Studienmaterial vor, das nun unter chirurgischen und anästhesiologischen Aspekten analysiert und wissenschaftlich ausgewertet werden soll. Im Ergebnis soll eine interdisziplinäre Leitlinie entstehen zur bestmöglichen operativen Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Phäochromozytomen bzw. Paragangliomen.

beantragte Projektmittel
Personalmittel zur Forschungsfreistellung für eine Assistenzärztin für 3 Monate in Höhe von 15.000 Euro

nach oben


2012

Antragsteller
Priv.-Doz. Dr. med. Peter Vorwerk
Universitätskinderklinik Magdeburg

Projektthema
Untersuchungen zur diagnostischen Wertigkeit der Feinnadelpunktion (FNP) bei differenzierten Schilddrüsenkarzinomen (DTC) im Kindesalter

Projektbeschreibung
Obwohl Schülddrüsenkarzinome im Kindesalter selten sind und insgesamt eine recht günstige Prognose aufweisen, ist die Diagnose für die Betroffenen und ihre Familien schwerwiegend. Insbesondere wenn es durch ineffektive diagnostische Maßnahmen zur Verzögerung der Diagnose und Therapie kommt, leidet die Lebensqualität aller Betroffenen stark unter diesen Unzulänglichkeiten und eine Verschlechterung der Heilungsaussichten kann nicht ausgeschlossen werden. Daher ist eine Verbesserung des diagnostischen Procederes unbedingt notwendig. Das schließt eine zügige Diagnosestellung eines Schilddrüsenmalignoms, wie auch den sicheren Ausschluss eines solchen ein. 

Durch das vorliegende Forschungsprojekt soll die bei Erwachsenen routinemäßig mit hoher Sicherheit angewendete Feinnadelpunktion auch für Kinder sicher durchführbar werden. Im Ergebnis des Projektes sollen verbindliche Richtlinien zur Durchführung und Begutachtung von Schilddrüsenpunktionen im Kindesalter entwickelt werden.

beantragte Projektmittel
Personalkosten für die Freistellung einer Assistenzärztin für zwei Mal drei Monate von der klinischen Routinearbeit in Höhe von 30.000 Euro

nach oben


2011

Antragsteller
Priv.-Doz. Dr. med. Peter Vorwerk
Universitätskinderklinik Magdeburg

Projektthema
Untersuchung des präoperativen Managements und der adrenocorticolytischen Therapie bei Kindern mit Nebennierenrindentumoren

Projektbeschreibung
Die Prognose der Nebennierenrindenkarzinome (ACC) hat sich durch neue chirurgische und medikamentöse Therapieoptionen in den letzten Jahren deutlich verbessert. Betrug das 5-Jahres-Überleben bei Patienten im Stadium III und IV vor wenigen Jahren noch 0 Prozent, liegen diese Werte aktuell zwischen 30 und 60 Prozent. Den Patienten mit erheblich schlechteren Prognosen gilt die Aufmerksamkeit des vorliegenden Projektes. In interdisziplinärer Zusammenarbeit soll die Möglichkeit untersucht werden, inoperable Tumoren bzw. Tumoren mit hohem operativem Risiko (große Tumorzapfen, Blutungsgefahr, Gefahr der Tumorruptur) mit Mitotane präoperativ zu therapieren. Das bedeutet auch bei fortgeschrittenem Krankheitsstadium einen drastischen Paradigmenwechsel zur medikamentösen Therapie ohne vorherige histologische Sicherung.

Um bei Patienten in einem höheren Tumorstadium eine Therapieintensivierung zu verantworten und bei Patienten mit guter Prognose eine Therapiereduktion zu erwägen, sind dringend Erhebungen über Spätfolgen und die Langzeitnachsorge erforderlich.

beantragte Projektmittel
Personalmittel für eine ärztliche Mitarbeiterin im Studienbüro für 6 Monate in Höhe von 25.000 Euro

nach oben

Projekte chronologisch

geförderte Projekte 2016

geförderte Projekte 2015

geförderte Projekte 2014

geförderte Projekte 2013

geförderte Projekte 2012

geförderte Projekte 2011

geförderte Projekte 2010

geförderte Projekte 2009

geförderte Projekte 2008

geförderte Projekte 2007

geförderte Projekte 2006


Projekte regional

geförderte Projekte in Dresden

geförderte Projekte in Halle

geförderte Projekte in Jena

geförderte Projekte in Leipzig

geförderte Projekte in Magdeburg


weiterführende Links

GPOH - Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (Fachgesellschaft für Kinderkrebsheilkunde, externer Link)

EuroNet-PHL-LP1-Studie zum Hodgkin-Lymphom (Lymphdrüsenkrebs im Kindes- und Jugendalter, externer Link)

EuroNet-PHL-C2-Studie zum Hodgkin-Lymphom (Lymphdrüsenkrebs im Kindes- und Jugendalter, externer Link)

GPOH-MET-Registerstudie (Register zur Erfassung maligner endokriner Tumore im Kindes- und Jugendalter) an der Universitätskinderklinik Magdeburg (externer Link)

CML-paed-II-Studie zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit chronisch myeloischer Leukämie (CML) an der Universitätskinderklinik Dresden (externer Link)


Glossar

Die Erklärung relevanter medizinischer Fachbegriffe finden Sie auf kinderkrebsinfo.de, einem Informationsportal zu Krebs- und Bluterkrankungen bei Kindern und Jugendlichen (externer Link).