Geförderte Projekte 2009

Im Jahr 2009 konnten folgende Projekte durch unsere Stiftung gefördert werden:

01|2009

Antragsteller
Prof. Dr. med. Holger Christiansen
Klinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche der Universität Leipzig

Projektthema
Förderung der wissenschaftlichen Forschung auf dem Gebiet der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie, speziell zu Neuroblastomen

Projektbeschreibung
Verschiedene Unterformen des Neuroblastoms (Nervenzellentumor) können sich mit und ohne Therapie zurückbilden. Andere Unterformen führen trotz Anwendung aller heute durchführbaren Therapieformen zum Tod des Neuroblastom-Patienten. Das betrifft derzeit jeden zweiten Patienten, und diese Quote stagniert seit Jahren.

Um diese Situation zu verbessern, muss ein tieferes Verständnis über die Entstehung dieser Tumoren und über ihr biologisches Verhalten geschaffen werden. Eine zentrale Stellung im biologischen Verhalten des Neuroblastoms nimmt das Gen MYCN ein. Dieses Krebs-Gen steuert vielfältige zelluläre Prozesse. Wenn es gelingen sollte, dieses MYCN-Gen kritisch zu beeinflussen, könnte man unter Umständen die Behandelbarkeit des Neuroblastoms verbessern.

Im vorliegenden Projekt soll das Gen TRAP-1, das direkt durch das MYCN-Gen gesteuert wird, untersucht werden, denn erste Experimente haben gezeigt, dass eine Beeinflussung von TRAP-1 das Zelltod-Verhalten (Apoptose) in Neuroblastomen verändert.

beantragte Projektmittel
Personalkosten und Verbrauchsmaterialien in Höhe von 30.000 Euro

nach oben


02|2009

Antragsteller
Prof. Dr. med. Dieter Körholz
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Halle (Saale)

Projektthema
Generierung und Charakterisierung zytotoxischer T-Zellen mit Spezifität für Hodgkin-Lymphom-assoziierte Antigene

Projektbeschreibung
Die Prognose für Patienten mit einem Hodgkin-Lymphom (Lymphdrüsenkrebs) konnte in den letzten Jahrzehnten stetig verbessert werden, sodass heute ein Großteil der Patienten geheilt werden kann. Jedoch besteht bei einem Teil der Patienten eine primär chemotherapie-resistente Erkrankung. Für diese Patienten ist die Entwicklung alternativer Therapieverfahren zwingend erforderlich. Für einen Teil der Hodgkin-Patienten (EBV-positiv) konnte gezeigt werden, dass eine Immuntherapie durch die Gabe spezifischer T-Zellen möglich ist. 

In chemotherapie-resistenten Hodgkin-Lymphom-Zelllinien tritt das Tumorantigen PRAME besonders signifikant auf. Es sollen daher im vorliegenden Projekt PRAME-spezifische T-Zellen generiert und funktionell untersucht werden auf ihre Eignung zur Immuntherapie des Hodgkin-Lymphoms.

beantragte Projektmittel
Personal- und Sachkosten in Höhe von 42.000 Euro

nach oben


03|2009

Antragsteller
Prof. Dr. James Beck
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Jena

Projektthema
Überwindung von Zytostatikaresistenzen typischer Krebsformen des Kindesalters

Projektbeschreibung
In den Fällen, in denen krebskranke Kinder und Jugendliche nicht mit Chemotherapie geheilt werden können, sprechen ihre Krebszellen nicht auf die eingesetzten Medikamentenwirkstoffe (Zytostatika) an. Eine vielversprechende Möglichkeit, Krebszellen für Zytostatika zu sensibilisieren, stellt der Einsatz sog. epigenetischer Modulatoren dar. Dabei kommt die Wirkung durch eine erneuerte Molekülausstattung zustande, die die Krebszellen bei einem Einsatz von Zytostatika viel schneller in den beabsichtigten Zelltod steuert. Ziel des Projektes ist es, verschiedene Substanzkombinationen in kindstypischen Krebszelllinien zu prüfen.

beantragte Projektmittel
Zuschuss zu Sach- und Personalkosten in Höhe von 5.000 Euro

nach oben

Projekte chronologisch

geförderte Projekte 2016

geförderte Projekte 2015

geförderte Projekte 2014

geförderte Projekte 2013

geförderte Projekte 2012

geförderte Projekte 2011

geförderte Projekte 2010

geförderte Projekte 2009

geförderte Projekte 2008

geförderte Projekte 2007

geförderte Projekte 2006


Projekte regional

geförderte Projekte in Dresden

geförderte Projekte in Halle

geförderte Projekte in Jena

geförderte Projekte in Leipzig

geförderte Projekte in Magdeburg


weiterführende Links

GPOH - Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (Fachgesellschaft für Kinderkrebsheilkunde, externer Link)

EuroNet-PHL-LP1-Studie zum Hodgkin-Lymphom (Lymphdrüsenkrebs im Kindes- und Jugendalter, externer Link)

EuroNet-PHL-C2-Studie zum Hodgkin-Lymphom (Lymphdrüsenkrebs im Kindes- und Jugendalter, externer Link)

GPOH-MET-Registerstudie (Register zur Erfassung maligner endokriner Tumore im Kindes- und Jugendalter) an der Universitätskinderklinik Magdeburg (externer Link)

CML-paed-II-Studie zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit chronisch myeloischer Leukämie (CML) an der Universitätskinderklinik Dresden (externer Link)


Glossar

Die Erklärung relevanter medizinischer Fachbegriffe finden Sie auf kinderkrebsinfo.de, einem Informationsportal zu Krebs- und Bluterkrankungen bei Kindern und Jugendlichen (externer Link).